„Kissenschlacht“

mit bissigem Hintergrund

Fotoausstellung von Birgit Fabich

8.10.2016 | Das Mehrgenerationenhaus St. Matthias in Mayen zeigt zurzeit die Foto- ausstellung „Manchmal koche ich vor Wut“ von der Fotografin Birgit Fabich aus der Nähe von Warendorf. Nicht Sprüche über Heim und Herd sind auf den von ihr in schwarz-weiß fotografierten bestickten Kissen zu sehen, sondern bissige Sprüche wie „Lebst Du schon, oder schlägt er noch“, „Bei mir kriegst Du keine Schnitte“ oder „Appetit kommt beim vergEssen“. Von links: Ursula Beck, Lebensberatung | Hans Schmitz, Polizeiinspektion Mayen | Elke Steimers, IST Cochem | Bernhard Gödert, Caritasverband | Birgit Fabich | Marina Stieldorf, Rechtsanwältin | Lea Bales | Werner Steffens, Caritasverband | Nicole Salkowski, IST Mayen | Emad Girgis, MGH-Koordinator   |   Foto: E.T. Müller Birgit Fabich thematisiert Gewalt in engen sozialen Beziehungen. Sie möchte mit ihren Bildern aufrütteln und die Menschen zum Nachdenken bringen, wie sie selbst betont: „Jedes Kissen hat eine Geschichte. Frauen hatten Kissen mit eigentümlichen Dingen bestickt. Ich wurde vom Frauenhaus Warendorf angesprochen. Mit den Fotografien wurde ein Kochbuch gestaltet, um eine Stelle zu finanzieren.“ Durch Klick auf das Symbol oben rechts in der Fotoshow kann diese auch bildschirmfüllend betrachtet werden. Lea Bales vom „Mayener Forum gegen Gewalt“ und Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Mayen-Koblenz, sieht in der Ausstellung eine Möglichkeit, „dass Thema Gewalt mal etwas anders und ganz ohne Gewalt darzustellen.“ Das „Mayener Forum gegen Gewalt“ hat die Ausstellung nach Mayen geholt und der Caritasverband stellte seine Räumlichkeiten gerne zur Verfügung, wie Caritas- Geschäftsführer Werner Steffens betont: „Wir möchten das Thema vielfältig unter- stützen, heute durch diese Ausstellung im Café CaTI. Jeder kann zu uns ins Mehr- generationenhaus kommen und sich die Ausstellung ansehen.“ Das Thema Gewalt in engen sozialen Beziehungen passt gut ins Mehrgenerationenhaus, befindet sich dort nämlich auch die IST Interventionsstelle Cochem/Mayen Gewalt in engen sozialen Beziehungen. Die Ausstellung ist bis zum 14. Oktober im Mehrgenerationenhaus St. Matthias, St.-Veit-Str. 14, zu sehen. Zwischen dem 17. und 27. Oktober wird sie im Jobcenter, Marktplatz 24, gezeigt, danach vom 31. Oktober bis 11. November im Amtsgericht, St.-Veit-Str. 38, und zum Abschluss in der Lebensberatungsstelle, St.-Veit-Str. 42, vom 14. bis 25. November 2016. Kontakt: Interventionsstelle Mayen Gleichstellungsstelle Mayen-Koblenz Margot Kürsten Lea Bales Tel. 02651 / 98 69-139 Tel. 0261 / 108-275 interventionsstelle@caritas-mayen.de lea.bales@kvmyk.de
  • 001
  • 002
  • 003
  • 004
  • 005
  • 006
  • 007
  • 010
  • 011